Desmond Q. Hirnch

Aus Parocktikum Wiki
(Weitergeleitet von 7DAYS)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Band aus Potsdam, 1991 bis 2002. Stoner/Noise-, später PostRock.

Das Debüt-Tape wurde im September '91 aufgenommen und verhalf der Band zu einer Split-Single bei Trash City Records (W-Berlin). Diese brachte wiederum einen Plattenvertrag mit Nois-O-Lution / Vielklang (Berlin) ein, die 1993 und 1995 die ersten zwei Alben veröffentlichten. Danach musste Bassist Ralf Liebchen das Handtuch werfen, woraufhin die Band zu dritt, mit Unterstützung von Daniel Weaver unterwegs war. 1996 brachte die Band die auf 500 Stück limitierte LP "Motorboote" in Eigenregie heraus. Anfang '96 stiegen Kai Uwe Lachmann und Gunnar Spiess von Syksy in die Band ein. Die Besetzung bestand nun aus 2 Gitarren, einem Bass und 2 Schlagzeugen. Zur selben Zeit spielte Stephan Zehle bei 7DAYS, der neuen Band von ex- Bassist Ralf (gegründet 1994, außerdem: Lars Ziegener - voc, g und Matthias Stenzel - dr). 1998 erschien die nächste DQH CD "Music" wieder auf Nois-O-Lution. Nach einer Phase der Orientierungslosigkeit entstand im Jahre 1999 die CD "Le Voix de la Revolution" die leider kein Label mehr fand. Die Band spielte ihre letzten Konzerte 2002 schon ohne Frithjof Rödel.
Ralf Liebchen betreibt heute ein Tonstudio in Potsdam. Frithjof Rödel ist als Lichtdesigner mit Senor Coconut unterwegs. Er hat einen erstaunlich nichtverwandten Namenszwilling in Erfurt.
Ralf Noack betrieb bereits ab Anfang der 00er Jahre sein Soloprojekt Der Dritte Mann (Gesang & Gitarre) und ist seitdem mit zahlreichen weiteren Musikprojekten beschäftigt (siehe hier).
Stephan Zehle spielte Live-Bass bei Der Dritte Mann sowie vermutlich auch bei Ralf Noacks Volt Age. Seine eigenen Bandprojekt waren/sind Arcona (ab 2005, mit Kai Uwe Lachmann - bg und Heiko Kemnitz - dr), das Akustik-Duo Loom (mit Gernot Pohle, ex- Merry Brosinski, Lunar Bay, The Wars u.a.) und die Noise-Band Used F.O. (mit Kai Kickinger - dr, ex- Der Dritte Mann).
Gunnar Spiess führte sein weiterer Trommelpfad u.a. ab 2001 zu Mia. und Lunar Bay.

Die Band(s) im Netz: desmondqhirnch.bandcamp.com | 7DAYS | Arcona | Arcona Review 2008 | loomspace.bandcamp.com | Loom Review 2004 | Used F.O. | Used F.O. Review 2017

Besetzung

  • Ralf Liebchen - bg, voc, key (bis 1995)
  • Frithjof Rödel - g, voc, tp, fl
  • Ralf Noack - dr, voc, tp
  • Stephan Zehle - voc, g, key
  • Kai Uwe Lachmann - bg (ab 1996, ex- Syksy)
  • Gunnar Spies - dr (ab 1996, ex- Syksy)

Musik

  • 1991: A Taste Of Titinus: Silver | Put Me Down | Ghost Town | Hot Rock Shooter (Tape, MOVE)
  • 1992: You put me down / Tomb denz, auf: Desmond Q. Hirnch / Electric Family (W-Berlin) - Crawl (Split 7"EP, Trash City Records TCR 07)
  • 1993: Sheeps on escape, auf: "What a Trashmash! Part 2" (7"EP Compilation, Trash City Records TCR 009)
  • 1993: Tomb Denz Fussel (LP, MOVE 231192 / CD, Gringo Records 999 / Vielklang)
  • 1994: Mr. Elisabeth Smith, auf: "Komm aus'm Arsch! : numero quattro ; der Sampler" (CD Compilation, Z.A.P.)
  • 1995: Out Of Reality Area (CD, Nois-O-Lution / EfA)
  • 1995: Evol dance, auf: "Vielklang'95 - Inner affairs" (CD Compilation, Vielklang SP 12)
  • 1996: Motorboote (LP, Amateur Records)
  • 1996: You put me down, auf: "Vol.1 - Neues Leben" (Tape Compilation, Fieberkurve)
  • 1996: Jewboy Fimosa / Tschernobyl haircut, auf: Jud (USA) - Something better / Nois-O-Robic '96 (2xCD, Nois-O-Lution)
  • 1997: Warschau / From the north / Moist creature (remix) (Promo only CD-EP)
  • 1997: From the north, auf: "The Sound & The Fury Part II" (CD Compilation, Nois-O-Lution)
  • 1998: Music (CD, Nois-O-Lution)
  • 1998: Nightclub / Arrangement incomplete, auf: "Nois-O-Lution / Flight 13 Promotilation" (Promo CD Compilation, Nois-O-Lution / Flight 13 SP 039)
  • 1999: Single EP: Warschau / Fullmoon (version) / Kiva ilta (version) (7"EP, Moloko Plus PLUS 022)
  • 1999: La Voix de la Revolution (Download only Album)
  • 2000: A.S.M., auf: Sabot (USA/CZ) - 120 months - the first, not the last (Tribute CD Compilation, Cesta)

7DAYS

Arcona

  • 2007: Arcona (CD, Eigenproduktion)

Loom

  • 2010: liquid & luminous (Download Album)