Absurd Minds

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Electro/FuturePop-Band aus Dresden, 1995.

Verschiedene Schreibweisen des Bandnamens, beim 1996er Demo noch abgekürzt Absurd, worauf man aber sicher gern verzichtete um Verwechslungen mit der berüchtigten rechtsextremen Black Metal Band Absurd aus Sondershausen zu vermeiden.
1999 wurde das ursprüngliche Duo Großmann & Ladwig vom Scanner Label entdeckt, seitdem sind alle Tonträger dort erschienen. Seit 2000 trat das Projekt bereits sieben Mal beim Wave-Gotik-Treffen auf.

Die Band im Netz: www.absurdminds.de | Facebook | absurdminds.bandcamp.com | Wikipedia

Besetzung

  • Stefan Großmann - voc
  • Tilo Ladwig - synth, programming
  • Timo Fischer - bg, dr (ab 2001)
  • Toralf "Nick" Nikisch - voc, keyb (ab 2006, Legacy Of Music)

Musik

  • 1996: Planetary empire (Tape/CDr)
  • 1998: Venture inward (CDr)
  • 1999: Brainwash (CDr-EP)
  • 2000: Brainwash (MCD Re-Issue, Scanner SC 004)
  • 2000: Deception (CD, Scanner SC 005 | 2003 R/i SCAN 005)
  • 2000: Come alive (MCD, Scanner SC 010)
  • 2001: Damn the lie (CD, Scanner SC 011 | 2003 R/i SCAN 011)
  • 2002: Master builder (MCD, Scanner SCAN 022)
  • 2003: The focus (CD, Scanner SCAN 025)
  • 2004: Herzlos (MCD, Scanner SCAN 039)
  • 2005: Noumenon (CD, Scanner SCAN 044)
  • 2005: Revived (CD Compilation, COP International COPCD089)
  • 2006: The cycle (MCD, Scanner SCAN 051)
  • 2010: Serve or suffer (CD, Scanner SCAN 086)
  • 2017: Tempus fugit (CD, Scanner SCAN 127)
  • 2020: Sapta (CD, Scanner SCAN 144)

Samplerbeiträge hier