Andreas Auslauf

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Punk-Band aus Suhl, 1984 bis 1987.

Einsame lokale Punk-Berühmtheit mit zahlreichen Auftritten in der Region, Veröffentlichung eines Demo-Tapes. Auflösung 1987 durch veränderte musikalische Interessen, Tommi gründete zusammen mit seinem Leipziger Cousin Leander zunächst Die Bastards (Aufnahmen ab 1988), danach in Leipzig die deutschlandweit erfolgreiche Ska-Band Messer Banzani. Wolf stieß 1988 kurzzeitig zu den Wartburgs für Walter.

Andrea’s Auslauf.

1983 gründete sich im Umfeld des Suhler Montagskreises die Punk-Band „Andrea’s Auslauf“, nachdem vorhergehende NDW- oder Punk-Band-Gründungen wie “Fünfahrplan”, “Roter Stern” oder “Infragrün” keinen Bestand hatten oder sich auflösen mussten. Sie wurden musikalisch geprägt durch die westdeutsche Bands wie Fehlfarben und Abwärts. So findet man auf dem Tape neben Punkstücken wie „Zivilisation“ vor allem New Wave. Die Band besteht bis 1987. Die Gründungsmitglieder der Band waren damals: Wolf Scheidt, Fetzer und Tommi Topp. Tommi machte dann irgendwann sein eigenes Ding in verschiedenen Projekten bis er mit seinem seinem Cousin Leander Topp Messer Banzani gründete.

Besetzung

  • Wolf Scheidt - g
  • Fetzer - bg (?)
  • Tommi Topp - dr

Musik