Strohsäcke

Aus Parocktikum Wiki
(Weitergeleitet von Attack Records)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Deutschpunk-Band aus Ost-Berlin, 1991 bis 2006.

Von der englischsprachigen Vorgänger-Wave-Band The Stroszeks (1991/92: Christian, voc + g / Alex, bg / Nico, dr) erschien 1998 ein posthumes Live-Album. Alle Strohsäcke Tonträger erschienen auf dem von Sänger Christian betriebenen Label Attack Records. Andere Berliner Bands auf dem Label waren Worhäts (bei denen Christian Gitarre spielte), Sixteen Eyes (mit Peter, einem weiteren Strohsack, an Stimme & Gitarre), die Träsh Torten Combo (die Band von Christians Freundin Anne Waffel!), The Shocks, Daisy Chain, Barbie Bitches und Lokalverbot (alle Berlin), sowie Artgerecht (Göttingen) und Ugly Aesthetics (Bremen).
Christian und Anne zogen nach 2006 um in die Niederlande und betrieben dort die Bands Placebotox und Svarta Lågor. 2018 gastierten sie bei Aufnahmen von Sedum. und Totraffen. 2019 formierten sie in Utrecht ein neues Punk-Trio namens Stachel. Im gleichen Jahr gab es in Deutschland auch Auftritte als "Utrechter Strohsäcke-Cover-Band" Strohsakjes.
Die 2017 veröffentlichte Compilation "Schmutzig, eklig, kalt" enthält unveröffentliches Strohsäcke-Material der Jahre 1992/93 und erschien u.a. auf dem ab 2010 in den Niederlanden wiederbelebten Attack Records Label.

Die Band(s) im Netz: Strohsäcke | Stachel | stachel.bandcamp.com

Besetzung

  • Christian (Koeppe) - voc, später auch g
  • Peter (Jung) - g
  • Alex - bg / später Oli - bg
  • Ben - dr / später Müllja - dr

Musik

The Stroszeks

  • 1998: ... to be everywhere! (LP, live 1992, Attack Records 09)
  • 2019: The fall, auf: "25 Years Attack Records ... the unheard story of a punk label" (LP Compilation, Attack Records 40)

Strohsäcke

  • 1993: Die wilde Susanne / Mann in Grün, auf: "Sicher gibt es bessere Zeiten ... Vol. 3" (2xLP Compilation, Höhnie Records HÖ 07 / CD, Nasty Vinyl NV14CD)
  • 1994: Hass und Gewalt zeichnen ihr Gesicht (Tape)
  • 1994: Panik, Punk & Anarchie EP! (7"EP, Attack Records 01)
  • 1995: Discomädchen EP (7"EP, Attack Records 02)
  • 1995: Alkohol / Destination / Diskomädchen / Frösi, auf: "Sinfonie der Großstadt" (LP Compilation, Ars Vivendi e.V.)
  • 1996: I love me selber, auf: "Berlin Mitte" (7"EP Compilation, Plattenbau 001)
  • 1997: Stop TV (7"EP, Attack Records 07)
  • 1997: Schuften / Endzeit, auf: "Sinfonie der Großstadt II" (LP Compilation, Maximum Rock'n Roll MRR 001)
  • 1999: Alkohol, auf: "Drunk's not dead" (7"EP Compilation, Murder & Mayhem Records, USA)
  • 1999: 15 Punk Neuerscheinungen (Tape)
  • 199?: Punk & Chaos / E's, auf: "Vom Osten nichts Neues II" (Tape Compilation, Johnny Tapes)
  • 2000: Strohsäcke (7"EP, Attack Records 13)
  • 2000: Strohsäcke / The Shocks / Antidote (NL) - Keine Arbeit (Split-7"EP, Attack Records 14)
  • 2001: Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen, auf: "Grüße aus dem Osten!!!" (Tape Compilation, mare)
  • 2002: Nante's Inferno (LP, Attack Records 18)
  • 2003: Armes Schwein / Durchschnittsmensch, auf: "Schreikrampf" (Tape Compilation, Kotze Tapez KT 12)
  • 2004: Strohsäcke / Worhäts (Split-7"EP, Attack Records 21)
  • 2004: Molotov Cocktail (New York) / Strohsäcke (Split-7"EP, Attack Records 23)
  • 2004: Hackfresse, auf: "10 Jahre Attack Records" (7"EP Compilation, Attack Records 25)
  • 2005: Der ich wirklich bin / Außer Controlle, auf: "Russian Punk Cannonade 6" (CD Compilation, Neuro Empire, Russland!)
  • 2006: Profipunk, auf: "Deutschpunk Gewitter II" (CD Compilation, Nix Gut Records)
  • 2017: Schmutzig, eklig, kalt (LP Compilation, Hörsturzproduktion HSP 057 / Attack Records 36)
  • 2019: Fuck yourself, auf: "25 Years Attack Records ... the unheard story of a punk label" (LP Compilation, Attack Records 40)
  • 2020: Punk & Chaos (LP Compilation, Scheibenklar Musik SK 008 / Attack Records 41)

Die LPs können auch bei Spotify und Bandcamp angehört/runtergeladen werden: Spotify | Bandcamp