B.O.R.N.

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heavy-Rock, später Hardrock Band aus Berlin, ca. 1986 bis 1997.

Der markante Name war die Abkürzung der witzigen Formel Band Ohne Richtigen Namen. Vermutlich gab es ab 1987 eine belastbare Besetzung, die "klassischem" Metal a la Ozzy Osbourne frönte, damit erreichten sie den Status "Amateurband der Sonderstufe" und einen hinreichenden Bekanntheitsgrad als Live-Attraktion. Nach 1990 konnte konsequent mit englischen Texten und einem hardrockigeren Sound gearbeitet werden, es entstanden mehrere Demos und 1995 ein selbstproduziertes Album. Als die Band 1997 zerfiel, entstand auch vom Abschiedskonzert im berühmten "Franz Club" eine CD.

Bandinfo: www.metal-archives.com | www.ostmetal.de

Besetzung

  • Holger Denk - voc (bis 1988) / Hendrik "Ille" Ilgner - voc (ab 1988)
  • Stephan Creuzburg - g (bis 1994) / Michael Sündermann - g (ex- Mephisto, Formel 1, Pharao u.a., ab 1995)
  • Peter Meinitzberger - g, keyb (bis 1989)
  • Stefan Schulz - bg
  • Karsten Klick - dr (bis 1994) / Olli Graßmann - dr (1994/95)
  • Robert "Der Richter" - keyb (ab 1989) / Jörg "Kopi" Kopec - keyb (ab 1995)

Musik

  • 1989: Macbeth / Stein der Weisen / Can't stop the world (Demo Tape)
  • 1990: Under the sun (5 Track Tape)
  • 1991: Studio Session (6 Track Demo Tape)
  • 1993: Just belong to someone / Questions / ????? (Tape)
  • 1995: Magic of music (CD, mondos arts / Eigenproduktion)
  • 1997: Big house EP (??)
  • 1997: B.O.R.N. live im FranzClub (CD?)