Das Freie Orchester

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Berliner Avantgarde Band, 1986 (a.a.O. 1984) bis 1992.

Bewegten sich im Spannungsfeld von experimenteller Elektronik und Krautrock à la Can, Cluster und Tangerine Dream. Zahlreiche Sessions, Soloprojekte und Kollaborationen (auch mit westdeutschen Musikern wie Harald Großkopf und Lutz Ulbrich von Ashra und dem früheren Kluster und Tangerine Dream-Mitglied Conrad Schnitzler) wurden auf dem bandeigenen Tape-Label Kröten-Kassetten dokumentiert. Ab dem Tape "Now" ohne Thomasius und Willner, dafür stieg Independent-Radio-Legende Lord Litter bei DFO ein. 1992 löste sich die Band auf.

Nach seiner Trennung vom DFO arbeitete Jörg Thomasius mehrfach eng mit dem legendären Avantgarde-Musiker Conrad Schnitzler zusammen, später auch wieder mit dem früheren DFO-Kollegen Gui Gust, der ab 1992 in Lord Litter's Band spielte.
Auch Dieter Zobel arbeitete später sporadisch mit Litter zusammen (unter Pseudonym "Didier LeBoz"), veröffentlichte mit Freicore Mitte der 90er zwei Alben und betrieb später die Soloprojekte Shwaan, Reaktorsynth und Dubspace (hier zusammen mit Alexander Istschenko von Herbst in Peking).

Besetzung

  • Bärbel Willner - voc (bis 1990)
  • Jörg Thomasius - key (bis 1990)
  • Dieter Zobel - g
  • Gui Gust - dr
  • Carsten Spindler - bg
  • Lord Litter - g, voc (ab 1990)

Musik

(alles auf Kröten-Kassetten, falls nicht anders angegeben)

Das Freie Orchester

  • 1987: Freiwild (Tape, KK001)
  • 1987: 2 (Tape, KK002)
  • 1987: 3 (Tape, KK003)
  • 1987: 4 (Tape, KK004)
  • 1987: 5 (Tape, KK005)
  • 1988: Das Freie Orchester / Ashra - Session 24.11.1986 (Tape, KK010)
  • 1988: 11 (Live 20.12.1987) (Tape, KK011)
  • 1988: Freitag der 13. (Tape, KK013)
  • 1988: 1. Programm (Tape, KK017)
  • 1989: Rio de Trans (Tape, KK018)
  • 1989: Trio (live 18.5.1989) (Tape, KK019)
  • 1989: Wolfmusik (Tape, Audiofile Tapes USA aT 71)
  • 1989: Esti Hirlap, auf: "Electric Dance Sampler 1989" (CD Compilation, Kill Da Rok, Schweiz)
  • 1990: Der letzte Knüller (Live Berlin 11/89) (Tape, KK025)
  • 1990: Live 89 (Tape, KK???)
  • 1990: Live in Bayern (Tape, KK027)
  • 1990: Now (Tape, Parallelveröffentlichung Out Of The Blue Tapes)
  • 1990: Brain Salad (Live 1990) (Tape, Audiofile Tapes USA aT 118)
  • 1990: Der Beichtstuhl brennt, auf: "Uj Elet" (Tape Compilation, Frankreich)

Solo-Veröffentlichungen

  • 1987: Zobel & Thomasius - Freizeit (Tape, KK006)
  • 1988: Zobel & Thomasius - Musik aus dem Regen (Tape, KK007)
  • 1988 (rec.): Zobel & Thomasius - Gesang der Jünglinge, auf: "Spannung. Leistung. Widerstand." (CD Compilation, ZickZack 2006)
  • 1988: Zobel & Thomasius - Falscher Hase (Tape, KK008 / auch auf audiophile Tapes aT 91 + Direction Music DMC07)
  • 1988: Jörg Thomasius - Schwarze Hände (rec. 1985) (Tape, KK009)
  • 1988: Spindler & Zobel - Oszip Tugari! (Tape, KK012)
  • 1988: Dieter Zobel - MEZ 31°° (Tape, KK015)
  • 1988: Jörg Thomasius - Tomato (Tape, KK016 / als LP 1989, USA)
  • 1989: Dieter Zobel - Fetisch (Tape, KK020)
  • 1988: Jörg Thomasius - Feedback (Tape, KK021)
  • 1989: Gui Gust & Dieter Zobel - Golzstube!!! (Tape, KK023)
  • 1990: Dieter Zobel - Moschus (Tape, KK030)

(weitere Solo-Werke siehe Jörg Thomasius)

Quellen: NMI 5/1990 + Galenza/Havemeister "Wir wollen immer artig sein"

Dokumentarfilm

  • Regie: Petra Tschörtner
  • Produzent: DEFA-Studio für Dokumentarfilme
  • Drehbuch: Petra Tschörtner, Jochen Wisotzki
  • Kamera: Michael Lösche, Jürgen Hoffmann
  • Musik: Das Freie Orchester
  • Mehr Infos: www.progress-film.de