Forseti

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Neo-Folk-Projekt aus Jena, 1997 bis 2005.

Unter Forseti setzte der Gitarrist und Sänger Andreas Ritter aus Jena ab 1997 seine rein akustischen NeoFolk-Ideen um, mit denen er rasch zu einer zentralen Figur der europäischen Szene dieses ideologisch und ästhetisch umstrittenen Genres avancierte. Dementsprechend gab es auf seinen Tonträgern die szeneüblichen Gastauftritte von geistesverwandten Musikern wie Douglas Pearce von Death In June (UK), Ian Read von Fire + Ice (UK), sowie Mitglieden von :Of The Wand & The Moon (DK) und Sonne Hagal. 2005 überlebte Ritter einen Herzstillstand, der aber seine musikalischen Aktivitäten zum Erliegen brachte. Uwe Nolte von der befreundeten Band Orplid aus Halle/Saale initiierte daraufhin den Solidaritäts & Benefiz-Sampler "Forseti lebt!", der neben den bereits Genannten u.a. auch die Orplid-Seitenprojekte Sonnentau und Primus Inter Pares sowie deutlich rechtslastige Acts wie Darkwood und den amerikanischen Gitarristen Markus Wolff a.k.a. Waldteufel vereinte.

Bandinfo: Wikipedia

Musik

  • 1999: Ewigkeit, auf: "Der Tod im Juni" (4-Split CD, Goeart GZ K52714)
  • 1999: Jenzig (10"LP, Eis & Licht rex regum 999 | MCD, Goeart XIII, 2002)
  • 2002: Windzeit (LP+10"+7"-Box/CD, Goeart IX)
  • 2004: Erde (2xLP/CD, Goeart)
  • 2005: Im Abendrot, auf: "Eichendorff Liedersammlung" (CD Compilation, NolteX 004)
  • 2006: "Forseti lebt!" (CD Compilation, NolteX 005 / Auerbach Tonträger)
  • 2007: Dunkel die Walder (Bootleg LP Compilation, Russland)
  • 2015: Forseti & Douglas P. - Black Jena (live 2004) (7"EP)

Samplerbeiträge hier