Free Little Pigs

Aus Parocktikum Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Punk'n Roll-Band aus Dresden, 1998 bis 2006, Re-Union 2015.

Schröter, Vogel und Hübschmann spielten bereits bis 1994 gemeinsam bei To Late, nach deren Auflösung traten sie zunächst unter dem Namen E-Pollution auf. 1998 stieß der Gitarrist Sascha Aust hinzu und es folgte das erste Konzert als Free Little Pigs. 2001 produzierten sie eine Stadion-Hymne für das lokale American-Football-Team "Dresden Monarchs", 2002 erreichten sie für Sachsen das Finale im "f6 Music Award" (Gitarrist Sascha übrigens zum zweiten Mal seit 2000 mit seiner Vorgängerband Last Generation). Ende 2006 gaben die Free Little Pigs ihre Auflösung bekannt.
Micha Schröter spielte parallel Gitarre bei C4 Space und ab 2005 auch Schlagzeug bei der reanimierten Dresdner Punkrock-Legende Kaltfront. Tom Vogel spielt u.a. bei den Rockys und bildet zusammen mit Sascha Aust, Ecki Lipske von Electra und Angela Ullrich, ehemals u.a. Schlagzeugerin bei MCB und Na Und, die Cover-Showband Angie & Crazy Birds.
2015 durfte die Wiedervereinigung der Free Little Pigs gefeiert werden, nun mit Mr. Schroeter am Schlagzeug und dem neuen zweiten Gitarristen Stevo Le Bit.

Die Band im Netz: Facebook | Bandhistory 1 | Bandhistory 2 | Crazy Birds Review 2015

Besetzung

  • Mr. Schroeter (= Micha Schröter) - voc, g (ab 2015 voc, dr)
  • Sergio Austino (= Sascha Aust) - g (Last Generation)
  • Stevo Le Bit - g (ab 2015)
  • Don Tomassino (= Tom Vogel) - bg
  • San Marco (= Marco Hübschmann) - dr (bis 2002) / Conny E. - dr (bis 2006, ex- Trümmerhaufen, The Tangled Lines u.a.)

Musik

  • 1998: Radio K (? EP, Eigenproduktion)
  • 2000: Bump (LP, Eigenproduktion)
  • 2001: Football is Sex, Baby (MCD?)
  • 2002: Bay of Pigs (CD, SAP Records)
  • 2005: Instant karma, auf: "Give'M A Chance - A Tribute to John Lennon" (CD Compilation, JEP-Music BF 05732)
  • 2006: Fat boy (LP, unveröffentlicht?)