Größenwahn

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frühe Punkband aus Halle/Saale, 1981 - 1985.

1981 hervorgegangen aus der Schülerband Die Giebichensteiner Rockknaben (Klaus Mitschke - g, voc / Moritz Götze - g / Maik Eckstein - dr / Erich Wellhöfer - bg). Als Götze und Eckstein sich stärker in Richtung Punk orientierten, entstand daraus Größenwahn. Künstlersohn Moritz Götze lebte und arbeitete zu dieser Zeit im legendären "Objekt 5" und bildete dort eine Art "Szene-Katalysator" u.a. als Organisator (und mit seiner Band auch Teilnehmer) des 1.Punkfestivals der DDR am 30. April 1983 in der Hallenser Christuskirche, als Herausgeber von Künstlermappen und Schriften des Untergrund-Literaten Matthias BAADER Holst, sowie immer wieder als Musiker (Die Letzten Recken, The Bond Band).
Größenwahn bestand bis 1985, danach arbeitete Götze überwiegend als bildender Künstler. Grafikmappen und 1990 auch den ersten Vinyl-Tonträger von The Bond Band gab er unter dem Label Hasenverlag heraus, 2005 wurde von ihm und Peter Gerlach in Halle schließlich ein regulärer Buch-Verlag dieses Namens gegründet. Vinylplatten (inkl. einer CD) u.a. von Matthias BAADER Holst und dem ELKA-Duo bilden eine kleine Sortiments-Nische dieses Verlages.
Philipp von Strauch gehörte 1990 zur ersten Besetzung von Bobo In White Wooden Houses, deren namensgebende Sängerin auch aus der Nähe von Halle stammte.

Webinfo: Moritz Götze | hasenverlag.de

Besetzung

  • Moritz Götze
  • Maik Eckstein
  • Betty Riebesel
  • Philipp von Strauch
  • Nele Götze

Musik

Die Giebichensteiner Rockknaben

Größenwahn