Michele Baresi

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Band aus Berlin, 1986 bis 1995.

Gegründet als Ska-Band Mitte 1986 vom Brüderpaar Oliver und Marco Baresi (a.k.a. Frohn). Nach raschen Erfolgen in der kleinen Two Tone Szene der DDR kam es im Februar 1988 durch den Weggang von Knaack und Fröhnke zu Torpedo Mahlsdorf und die Hinzunahme von Marco Leu und Dirk Grützmacher (als zweitem Schlagzeuger) zu musikalischer Umorientierung hin zu Reggae / Afrika-Pop. Aufgrund der wiederholt angemerkten Dominanz von Oliver Frohn drehte sich das Musiker-Karussell ständig, trotzdem entstanden drei erfolgreiche Longplayer.

Nach der Auflösung von Michele Baresi gründeten Marco Frohn und der aus Leipzig stammende Andreas Wendland 1997 zusammen mit Musikern von Messer Banzani in Leipzig das Far East Syndicate, später stießen auch Robert Gutowski und Steffen Zimmer hinzu. Andreas betrieb nach der Jahrtausendwende parallel die Smooth Pilots und gründete nach seinem Ausstieg bei der späteren Far East Band (2008) das eigene Drum'n Bass/Dub-Projekt Lunar³.
Marco Frohn betrieb um die Jahrtausendwende parallel mit Martin Petersdorf von Blochin 81 das Projekt Copasetic und trommelte von 1999 bis 2002 außerdem bei Mutabor.
Marco Leu arbeitete nach 1990 für Bombassa Beed und produzierte einen Track für den Ost-Berliner HipHop-Sampler "VibraZone 8/93".

Besetzung

  • Oliver Frohn - g, voc
  • Marco Frohn - dr, perc
  • Vigor Fröhnke - bg (bis 1988) / Marco Leu - bg (1988/89) / Janek Skirecki - bg (ab 1990)
  • Norbert Knaack - sax (bis 1988) / Andreas Kampa - sax (1988-93) / Anja Schieboldt - sax (ab 1993, ex- Die anderen, Die 3 von der Tankstelle)
  • Steffen Zimmer - tp
  • Carsten Ullrich - tb (bis 1992) / Marcus Held - tb (1993) / Robert Gutowski - tb (ab 1994)
  • Dirk Grützmacher - dr (1988-91)
  • Gerd Fahlberg - v
  • Andreas Wendland - g (ab 1994)

Musik

  • 1991: Kannibalen (LP/CD, Zong 07/0170 042)
  • 1991: Kannibalen / Hast du heute etwas Zeit (Promo 7", Zong 0060 010)
  • 1992: Exzess, auf: "Berlin 1992 Bands United" (CD Compilation, Berliner Band Syndikat)
  • 1992: Süße Liebe, auf: "Tanz & Folkfest Rudolstadt '92" (CD Compilation, Heideck)
  • 1993: Willkommen in Barbaristan (CD, D.D.R./Orange Street / Re-Issue Twah! Records TWAH 16)
  • 1994: Willkommen in Barbaristan, auf: "Der große Lauschangriff" (CD Compilation, EfA 11960)
  • 1994: Dolores Domina Mia, auf: "Roots all over the goddamn place" (CD Compilation, Twah! Records TWAH 27)
  • 1994: Apocalypso, auf: "Tanz & Folkfest Rudolstadt '94" (CD Compilation, Heideck RUCD 94-1)
  • 1995: Berlin & Pogo (CD, Twah! Records TWAH 40)
  • 1995: Berlin & Pogo, auf: "Life is too short for boring music Vol.VII" (2xCD Compilation, EfA 95-POP)

Lesen

  • Artikelreihe "Die neuen Bands" (Journal für Unterhaltungskunst Nr. 1/1990)