Neo Kaliske

Aus Parocktikum Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rapper & Musiker aus Leipzig (* 1984), eigentlich Marcus Christian Felix Kaliske.

Felix stammt aus einer künstlerisch-musischen Leipziger Familie und war von 1992 bis 1999 Mitglied im Thomanerchor und im Gewandhaus-Kinderchor. Als Jugendlicher begann er sich für die HipHop-Kultur, für Graffiti und Rappen zu interessieren. Mit seiner ersten Bandgründung M.C.I.M. versuchte er sich allerdings eher mit einem Crossover-"Stoner"-Punk-Sound. Danach folgte mit Felix & Die Popband ein Ausflug in ruhigere Jazz-Pop-Gefilde, bevor er mit einer Formation unter seinem eigenen Namen Neo Kaliske am 2010 als "Der Große Preis. Leipzig sucht die Band des Jahres" wieder belebten Leipziger Rockwettbewerb teilnahm, sowie den Panikpreis der Udo-Lindenberg-Stiftung erhielt. Danach zerbrach die Besetzung mit Ivo Tschawadarow, Georg Wunderlich, Alex Heider und Leo Resch (a.a.O. wurden die gleichen Musiker für M.C.I.M. benannt) wieder, und Neo erarbeitete sich ein solistisches Akustik-Set, reiste viel, agierte als Straßenmusiker und engagiert sich z.B. zusammen mit Sebastian Krumbiegel für den musikalischen Jugend-Nachwuchs in Leipzig.

Neo im Netz: neokaliske.de | Facebook | neokaliske.bandcamp.com | Interview 2012 | M.C.I.M. (MySpace)

Musik

Magnetcrotch & Ironmouth / M.C.I.M. (2005 bis 200?)

Felix & Die Popband (2007)

  • tba...

Neo Kaliske (ab 2010)

  • 2013: Hinaus ins Blaue (CD, Eigenproduktion)
  • 2015: Mein Mädchen / Wege / Kryptonit / So ist der Lauf / Einfach so (MCD, Eigenproduktion)
  • 2015: Kapitän, auf: "20 Jahre Draussen - Musik für die Leipziger Straßenzeitung KiPPE" (CD Compilation, Blue Angel)
  • 2015: Neo Kaliske with Matlock & Katharsis - Those days, auf: Matlock & Katharsis - Those days (Tape Compilation, Leipziger Schule LS 008)