Reasors Exzesz

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

HC-Band aus Berlin, 1985 bis 1991.

Das Trio startete 1985 im Umfeld des "Leichenkeller" (in der Rummelsburger Erlöserkirche) und erreichte rasch Kultstatus durch seinen Mix aus Streetpunk, Trashmetal und Rockabilly mit, für die damalige Zeit ungewohnt, konsequent englischen Texten. 1987 nahm die Band ein Demo-Tape auf und spielte im April 1988 auf dem legendären "Alösa Frühlingsfest" sowie bei dessen Wiederholung 1989. 1991 lösten sich Reasors Exzesz auf bzw. gingen schrittweise (ab 1991 zunächst unter dem Namen Rough Called) bis 1993 in die HC-Band Punishable Act über. Mike Göde ist einer der Protagonisten der absolut sehenswerten Dokumentation "Ostpunk! Too Much Future".
Drummer Ron tauchte 2008 bei der HC/Oi-Band Bloodshedrise wieder auf.

Mehr zur Band und ihren Aufnahmen siehe hier.

Besetzung

Reasors Exzesz

Punishable Act

  • Mike - voc
  • Botte - g
  • Sven - g
  • Mario - bg
  • Robert - dr

Musik

Reasors Exzesz

Punishable Act (Auswahl)