Rosengarten

Aus Parocktikum Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

PostPunk-Band aus Salzwedel, 1985 bis ca. 1990. Kurze Neu-Formierung 1993.

Keimzelle war das lose Musik & Spaß Projekt Art Of Steel (mit Carstensson und Hilke), durch Hinzunahme von Thönert, Füchsel und Fütterer entstand Anfang 1985 eine konstante Besetzung, die sich schließlich in Rosengarten umbenannte, nach dem Bauhaus-Song "Rosegarden Funeral Of Sores", die das Motto ihrerseits vom Velvet Underground Songwriter John Cale entlehnt hatten. Differenzen über die Ausrichtung führten im Herbst 1986 zum Ausstieg von Carstensson, er gründete 1988 in Berlin die musikalisch verwandten B.Crown wieder zusammen mit "Peggy" Füchsel. Kirsten Hilke verließ 1987 die DDR in Richtung Amsterdam, dafür stieg das Ehepaar Helge und Marion Semlow in die Band ein, die deren Profil danach entscheidend prägten.
Bis 1989 spielten Rosengarten drei ausgesprochen komplexe und legendäre "Tape-Alben" ein, im letzten Jahr ihres Bestehens war nur noch Schlagzeuger Thönert von der Urbesetzung dabei. In der Wendezeit wohnte der Großteil der Musiker bereits in Berlin. Eine offizielle Auflösung erfolgte nicht aber nach dem unten erwähnten Interview für die Zeitschrift "Art & Action" (veröffentlicht im Juni 1990) gab es keine Nachrichten mehr über die Band. Erst die "NMI 1/1993" berichtete überraschend über angeblich seit dem Herbst 1992 gehegte Re-Union Pläne als eine Art "die-andere-allstar-band" mit den beiden Ur-Rosengärtnern Füchsel und H.Semlow, sowie Andrè Schellheimer (Kampanella is Dead), Vinco Hake (Big Savod & the Deep Manko), Frank Habetha (B.Crown) und Rainer Lorenz (Tina has never had a teddy bear), in den Folgemonaten fanden tatsächlich einzelne Konzerte statt, zusätzlich u.a. mit Holger Grill (Kampanella is Dead).
"Pegman" Füchsel spielte in Berlin außer bei B.Crown später auch bei Kampanella is Dead, 2007 stieß er zu The Hidden Sea und dadurch in der Folge zur Kernbesetzung von Herbst in Peking, sowie ab 2011 zu Me To My Wall.
Auf dem (vermutlich) von Helge Semlow betriebenen MySpace Account gibt es einige 1993er Versionen alter Rosengarten-Songs zu hören, sowie einen Track von 2008.

Netzinfo: Wikipedia | myspace.com/rosengartenberlin

Besetzung

  • Alex Carstensson - voc (bis 1986)
  • Kirsten Hilke - voc, keyb (bis 1987)
  • Torsten Fütterer - voc, perc (bis 1987)
  • Helge Semlow - voc, g, keyb (ab 1987, live nur voc)
  • Marion Semlow - bg, voc (ab 1987)
  • Torsten "Peggy" Füchsel - bg (bis 1987), dann g (1988) / Maik Bäcker - g (1989/90)
  • Mike Schulz - keyb (1988, nur auf "Exorcism & Return") / Steffen Bauer - keyb (1989/90)
  • Torsten Thönert - dr

Musik

Hören & Lesen

  • Interview im Parocktikum, 13.2.1988 [mp3]
  • Artikel "Rosengarten + B. Crown", Ronald Galenza, 06/1990 "Art & Action". (leider nicht mehr online)
  • Artikel "...bitte verzeih mir, ich versprach Dir nie einen Rosengarten", URGH! Nr.3/1992.


Salzwedel, 1988 / Foto: Lutz Schramm
Salzwedel, 1988 / Foto: Lutz Schramm
Hanseat Salzwedel, Februar 1989 / Foto: unbekannt
V. Leipziger Rockfestival, Juni 1989 / Foto: Tilo M.