Tepa Records

Aus Parocktikum Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das eigentliche Zentrum von Tepa Records lag (liegt?) in Osterholz-Scharmbeck (Niedersachsen). Hier war seit Anfang der 1990er Jahre das Tepa Tape Studio tätig, in dem Jörg Rainer Friede, selbst Musiker bei Dee Tail und später Northern Tales, als Toningenieur und/oder Produzent jede Menge Demo- und CD-Aufnahmen für regionale und lokale Gruppen, meist aus dem Bereich Hardrock & Metal realisierte. Zumindest anfänglich scheint es sich dabei weniger um ein "klassisches" Label gehandelt zu haben im Sinne von A&R-Arbeit mit einer konkreten musikalischen Zielgruppe sondern Friede's Firma verstand sich als eine Art technischer Dienstleister, bei dem Bands gegen Bezahlung Produktionen in Auftrag geben konnten, inklusive Layout/Artwork/CD-Design usw. Teilweise trugen die auf dieser Basis entstandenen CD's das "Label" Tepa Tape Records, später Tepa Records.
Relevanz für das Parocktikum bekam Tepa Records ab ca. 1993, als in Güstrow mit dem Musiker Dirk Grabow von der lokalen Thrash-Band Damien Breed bzw. Seelenwinter als Techniker & Produzent offensichtlich ein weiteres Tepa Studio als östlicher "Geschäfts-Ableger" gegründet wurde. Dieses Studio wurde für einige Jahre Anlaufpunkt für zahlreiche Bands aus ganz Mecklenburg-Vorpommern, Grabow betreute hier aber wahrscheinlich auch Produktionen die vorher in Niedersachsen angesiedelt waren. Ebenso ist möglich, daß Friede und Grabow zwischen beiden "Produktionsstandorten" hin & her wechselten. Ab ca. 1999 wurden die Tepa Tape Studio-Produktionen dann deutlich "labelmäßiger" unter dem Namen TTS Media Music veröffentlicht (bis 2007 belegt). Ob Dirk Grabow mit seinem Güstrower Studio allerdings länger als 1997/98 hierbei mitwirkte ist nicht nachvollziehbar, bei von ihm betreuten Produktionen wird ab 1999 die Bezeichnung Tepa Studio jedenfalls nicht mehr genannt.
Unten aufgeführt sind Produktionen, die im Tepa Studio Güstrow entstanden oder bei denen Tepa Records im Zusammenhang mit Veröffentlichungen regionaler Bands als Label benutzt wurde. Eine eindeutige Diskographie ist aus den genannten Gründen nicht erstellbar.

Online-Diskografien: Tepa Records | Tepa Tape Studio | TTS Media Music (Quelle alle: Discogs)

Produktionen (Auswahl)