Heinz Havemeister: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Parocktikum Wiki
K
 
(2 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Musiker und Autor aus Berlin (* 1958 in Eisenberg, Thüringen).
Musiker und Autor aus Berlin (* 1958 in Eisenberg, Thüringen).


Havemeister gründete 1980 in Berlin ein unabhängiges Theater und studierte von 1982 bis 1987 an der Humboldt-Universität Kunstwissenschaft. Danach freiberuflich als Kunstwissenschaftler, betätigte er sich außerdem in der Berliner Musik- und Literatur-Subkultur. Seine Neigung als Gitarrist zeitigte 1987 in dem gemeinsam mit dem Karl-Marx-Städter [[Frank Bretschneider]] betriebenen Avantgarde-Duo '''[[Heinz & Franz]]''' erste Ergebnisse, 1988 begleitete er den Untergrund-Poeten [[Matthias BAADER Holst]] bei dessen Performances. Er verfasste Beiträge für sogenannte Samisdat-Zeitschriften wie [https://de.wikipedia.org/wiki/Entwerter/Oder "ENTWERTER/ODER"] und "Anschlag", von 1988 bis 1990 war er selbst Mitherausgeber der [https://de.wikipedia.org/wiki/Liane_(Zeitschrift) "Liane"], einer gleichfalls originalgrafisch vervielfältigten alternativen Kunstzeitschrift. Unter dem Label ''Edition Liane'' veröffentlichte Havemeister ab 1988 sporadisch auch Tonträger, meist mit eigener Beteiligung als Musiker.<br>Vom Herbst 1990 bis 1993 war er Mitarbeiter beim [https://de.wikipedia.org/wiki/Druckhaus_Galrev Druckhaus Galrev], einem unabhängigen Verlag im Prenzlauer Berg, der von Beteiligten der DDR-Samisdat-Szene gegründet worden war. Als Musiker hielt er am längsten der '''[[Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot|Bolschewistischen Kurkapelle Schwarz-Rot]]''' die Treue (bis 2012), in diesem Zeitraum verfasste er auch das Libretto zum Oratorium ''"Das ausgehende 20. Jahrhundert"'' von Frank Keding. Daneben gab es kürzere Einsätze in Avantgarde-Formationen wie der '''[[Karl-Marx-Stadt Studio Big Band]]''', '''[[Die Liebe]]''' oder '''[[miliz christi]]'''.<br>Am bekanntesten jedoch wurde Havemeister als Mit-Autor und -Herausgeber der Bücher ''"Wir wollen immer artig sein"'', dem ersten Überblicks- und Nachschlagewerk zur DDR-Jugendsubkultur seit den späten 1970er Jahren, sowie ''"Mix mir einen Drink"'', einer umfassenden Biographie der Ostberliner Punkband '''[[Feeling B]]''' und deren Spiritus rector [[Aljoscha Rompe]].
Havemeister gründete bereits 1980 in Berlin ein unabhängiges Theater und studierte von 1982 bis 1987 an der Humboldt-Universität Kunstwissenschaft. Danach arbeitete er freiberuflich als Kunsthistoriker und betätigte sich kreativ außerdem in der Berliner Musik- und Literatur-Subkultur. Seine Neigung als Gitarrist zeitigte 1987 in dem gemeinsam mit [[Frank Bretschneider]] aus Karl-Marx-Stadt betriebenen Avantgarde-Duo '''[[Heinz & Franz]]''' erste Ergebnisse, 1988 begleitete er den Untergrund-Poeten [[Matthias BAADER Holst]] bei dessen Performances. Er verfasste Beiträge für sogenannte Samisdat-Zeitschriften wie [https://de.wikipedia.org/wiki/Entwerter/Oder "ENTWERTER/ODER"] und "Anschlag", von 1988 bis 1990 war er selbst Mitherausgeber der [https://de.wikipedia.org/wiki/Liane_(Zeitschrift) "Liane"], einer gleichfalls originalgrafisch vervielfältigten alternativen Kunstzeitschrift. Unter dem Label ''Edition Liane'' veröffentlichte Havemeister ab 1988 sporadisch auch Tonträger, meist mit eigener Beteiligung als Musiker.<br>Vom Herbst 1990 bis 1993 war er Mitarbeiter beim [https://de.wikipedia.org/wiki/Druckhaus_Galrev Druckhaus Galrev], einem unabhängigen Verlag im Prenzlauer Berg, der von Beteiligten der DDR-Samisdat-Szene gegründet worden war. Als Musiker hielt er am längsten der '''[[Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot|Bolschewistischen Kurkapelle Schwarz-Rot]]''' die Treue (bis 2012), in diesem Zeitraum verfasste er auch das Libretto zum Oratorium ''"Das ausgehende 20. Jahrhundert"'' von Frank Keding. Daneben gab es kürzere Einsätze in Avantgarde-Formationen wie der '''[[Karl-Marx-Stadt Studio Big Band]]''', '''[[Die Liebe]]''' oder '''[[miliz christi]]'''.<br>Am bekanntesten jedoch wurde Havemeister als Mit-Autor und -Herausgeber der Bücher ''"Wir wollen immer artig sein"'', dem ersten Überblicks- und Nachschlagewerk zur DDR-Jugendsubkultur seit den späten 1970er Jahren, sowie ''"Mix mir einen Drink"'', einer umfassenden Biographie der Ostberliner Punkband '''[[Feeling B]]''' und deren Spiritus rector [[Aljoscha Rompe]].


Netzinfo: [https://www.youtube.com/channel/UCbSwKz-zsdY4J6FmwU2oykQ/featured Edition Liane] (YouTube Kanal)
Netzinfo: [https://www.youtube.com/channel/UCbSwKz-zsdY4J6FmwU2oykQ/featured Edition Liane] (YouTube Kanal)
Zeile 18: Zeile 18:
* "Hymne adé!" (CD-Beilage zu "Entwerter/Oder" Nr.92, 2007)
* "Hymne adé!" (CD-Beilage zu "Entwerter/Oder" Nr.92, 2007)


== ''Edition Liane'' ==
== ''Edition Liane'' (Label / Auswahl) ==
* 01: [[Matthias BAADER Holst]] - zwischen bunt und bestialisch ... all die toten albanier meines surfbretts (Tape, 1988)
* 01: [[Matthias BAADER Holst]] - zwischen bunt und bestialisch ... all die toten albanier meines surfbretts (Tape, 1988)
* 03: [[miliz christi]] - paradies (CD, 2001)
* 03: [[miliz christi]] - paradies (CD, 2001)

Aktuelle Version vom 14. Dezember 2021, 11:21 Uhr

Musiker und Autor aus Berlin (* 1958 in Eisenberg, Thüringen).

Havemeister gründete bereits 1980 in Berlin ein unabhängiges Theater und studierte von 1982 bis 1987 an der Humboldt-Universität Kunstwissenschaft. Danach arbeitete er freiberuflich als Kunsthistoriker und betätigte sich kreativ außerdem in der Berliner Musik- und Literatur-Subkultur. Seine Neigung als Gitarrist zeitigte 1987 in dem gemeinsam mit Frank Bretschneider aus Karl-Marx-Stadt betriebenen Avantgarde-Duo Heinz & Franz erste Ergebnisse, 1988 begleitete er den Untergrund-Poeten Matthias BAADER Holst bei dessen Performances. Er verfasste Beiträge für sogenannte Samisdat-Zeitschriften wie "ENTWERTER/ODER" und "Anschlag", von 1988 bis 1990 war er selbst Mitherausgeber der "Liane", einer gleichfalls originalgrafisch vervielfältigten alternativen Kunstzeitschrift. Unter dem Label Edition Liane veröffentlichte Havemeister ab 1988 sporadisch auch Tonträger, meist mit eigener Beteiligung als Musiker.
Vom Herbst 1990 bis 1993 war er Mitarbeiter beim Druckhaus Galrev, einem unabhängigen Verlag im Prenzlauer Berg, der von Beteiligten der DDR-Samisdat-Szene gegründet worden war. Als Musiker hielt er am längsten der Bolschewistischen Kurkapelle Schwarz-Rot die Treue (bis 2012), in diesem Zeitraum verfasste er auch das Libretto zum Oratorium "Das ausgehende 20. Jahrhundert" von Frank Keding. Daneben gab es kürzere Einsätze in Avantgarde-Formationen wie der Karl-Marx-Stadt Studio Big Band, Die Liebe oder miliz christi.
Am bekanntesten jedoch wurde Havemeister als Mit-Autor und -Herausgeber der Bücher "Wir wollen immer artig sein", dem ersten Überblicks- und Nachschlagewerk zur DDR-Jugendsubkultur seit den späten 1970er Jahren, sowie "Mix mir einen Drink", einer umfassenden Biographie der Ostberliner Punkband Feeling B und deren Spiritus rector Aljoscha Rompe.

Netzinfo: Edition Liane (YouTube Kanal)

Bücher

  • "Wir wollen immer artig sein ... Punk, New Wave, HipHop, Independent-Szene in der DDR 1980 - 1990" mit Ronald Galenza (Erstausgabe 1999, Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin)
  • "Feeling B - Mix mir einen Drink. Punk im Osten" mit Ronald Galenza (Erstausgabe 2002, Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin)

Musik (Auswahl)

Edition Liane (Label / Auswahl)